Dieser Unterhaltung fehlt Ihre Stimme

7 Kommentare bisher

1. Kommentar

Avatar

Jens
29. März 2009 um 11:26

Hallo Marc,

interessanter Artikel. Mir fehlt als Anforderung an ein Fotoblog noch die automatische Kennzeichnung der Fotos mit einem Wasserzeichen (ohne das Original zu verändern). am Besten sollte das copyright Feld aus den ITPC Daten als Wasserzeichen auf das Foto geblendet werden.

Pixelpost ist nicht schlecht, aber ich finde es noch nicht ausgereift genug. WordPress hat einfach mehr, auch wenn es für Fotos (noch) nicht optimal geeignet ist.

2. Kommentar

Avatar

Olaf
9. April 2009 um 23:05

Hallo…
Ja auch ich durchforste gerade das Web nach Informationen bezüglich eines eigenen Fotoblogs. Meine Überlegungen gehen auch in Richtung Joomla!.

Serendipity hatte ich auch schon probiert. Interessant…
Aber wahrscheinlich werde ich mich doch für ein Blog entscheiden, in welches ich die Gallery2 von Menalto integriere. 😯

3. Kommentar

Avatar

Marc
10. April 2009 um 08:48

@Olaf: Gallery2 hatte ich auch schon ausprobiert, ich finde es nur zu komplex für eine „kleine private Homepage“. An WordPress gefällt mir ja gerade die Einfachheit. Also weitersuchen! 😛

4. Kommentar

Avatar

boris
30. Juli 2009 um 14:14

Die Problemstellung kenne ich und ich bin ebenso auf die Suche nach einer Alternativlösung gegangen. Schlussendlich haben sich WordPress und Textpattern herauskristallisiert. Akuell bastel ich an einer WP Lösung, da mit die PHP-Struktur aus der Vergangenheit vertrauter ist. Mein „Problem“ ist, dass ich neben der reinen Fotopräsentation auch immer wieder reine Textartikel habe, ich aber alles in einen Blog packen will. Es wird also auf eine Multi-theme Lösung unter WP rauslaufen…

5. Kommentar

Avatar

Gert | Fotostudio Berlin
14. Januar 2010 um 11:45

Danke für den Artikel – der spart mir viel Zeit!!! Da werde ich mich doch wohl nach einer anderen Lösung unsehen müssen – schade eigentlich, denn sonst mag ich wordpress sehr.

6. Kommentar

Avatar

Knut
4. Februar 2010 um 16:08

Hi Marc,

wieso teuren Webspace für Fotos verschwenden, hier gibt es doch günstige Fotohoster, die einem das Leben leichter machen!? Im Blog kann man dann die Sachen verlinken oder einbinden.

Oder als Link: Testalbum.

Grüße

Knut

PS: Ich habe bei mir noch ein iPhone-Plugin eingebunden, so dass die die WordPresseite auch auf dem Iphone „korrekt“ angezeigt wird 😀

7. Kommentar

Avatar

Hermann
25. Oktober 2013 um 13:14

Der Artikel ist mir heute beim Surfen aufgefallen – toller interessanter Beitrag!
Da komme ich mit Sicherheit des Öfteren vorbei auf Deinem Blog.

Ich werde Deinen Blog weiterempfehlen, vielen Dank für die Infos.

Schöne Grüße
Hermann